Gefüllte Pute

Zutaten

für 8 Personen

▪ 1 junge Pute (etwa 5 kg)
▪ 250 g Kalbshackfleisch
▪ 250 g Schweinehackfleisch
▪ 3 Eier
▪ 125 g Butter
▪ 2 Zwiebeln
▪ 1 Bund glatte Petersilie
▪ 1 EL gerebelter Majoran
▪ 2 Brötchen
▪ etwas Milch
▪ 3∕4 l Hühnerbrühe
▪ 2 TL Stärkemehl
▪ einige frische Kräuter
▪ Pfeffer, frisch gemahlen
▪ etwas Salz



Zubereitung

Pute gründlich waschen und trocknen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebel pellen und würfeln. Petersilie waschen, trocknen und hacken.

Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Petersilie andünsten.

Brötchen kleinbrechen, in eine Schüssel geben und mit Milch einweichen. Ausdrücken und zu den Zwiebeln geben, abkühlen lassen und in eine Schüssel geben. Hackfleisch und Eier dazugeben, zu einem Teig verkneten und mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken. Hackfleisch in die Pute füllen, Pute zunähen und Pute in einen Bräter geben, die Brust nach unten gewendet.

Backofen auf 180 °C vorheizen.

Pute auf der untersten Schiene in den Ofen geben. Ist der Rücken braun, wenden und 1∕4 l Brühe angießen. 120 Minuten backenlassen, dabei gelegentlich mit Butter einstreichen und Brühe angießen (nicht über die Pute). Wird die Pute zu braun, deckt man sie mit Alufolie ab und reduziert die Hitze auf 160 °C.

Pute aus dem Ofen nehmen und auf eine vorgewärmte Platte geben. Sauce in einen Topf abgießen, Fett entfernen, aufkochen und mit Speisestärke binden.

Pute mit frischen Kräutern anrichten.

Dazu passen Kartoffeln oder Reis.