Gefüllte Ente auf hessische Art

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1 küchenfertige Ente (ca. 2 kg)
▪ 2 Brötchen (können auch altbacken sein)
▪ 3 Zwiebeln
▪ 250 g gewürfelter Schinkenspeck
▪ 250 g Gehacktes halb und halb
▪ 1 Ei
▪ 1 Knoblauchzehe
▪ 2 Stiele Majoran
▪ 2 EL Stärke
▪ etwas Salz
▪ Pfeffer, frisch gemahlen



Zubereitung

Ente von außen und innen waschen und trocknen.

Brötchen in Wasser einweichen, ausdrücken und in eine Schüssel geben. Zwiebel pellen und würfeln, 2/3 zu den Brötchen geben. Knoblauch pellen, feinhacken und zu den Brötchen geben. Majoran waschen, trocknen, Blätter von den Stielen zupfen, hacken und zu den Brötchen geben. Schinkenspeck, Gehacktes und Ei dazugeben und zu einem Teig durchkneten.

Ente von innen und außen salzen, mit dem Teig füllen und zunähen.

Backofen auf 200 °C vorheizen.

Ente in einen Bräter geben und bei 200 °C 170 Minuten bratenlassen, dabei alle 15 Minuten mit dem Fett aus dem Bräter übergießen. Ente aus dem Ofen nehmen und warmstellen.

Wenn sich sehr viel Fett im Bräter gesammelt hat, dann Fett abschöpfen. Übrige Zwiebel im Sud anbraten, mit 3/4 l Wasser ablöschen, mit Stärke binden, abschmecken und evtl. nachwürzen.