Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten

für den Teig
▪ 100 g Zucker
▪ 150 g Butter
▪ 1 Pck. Vanillinzucker
▪ 1 Ei
▪ 300 g Mehl
▪ 2 TL Backpulver

für die Füllung
▪ 2 kg Äpfel
▪ 50 g Zucker
▪ etwas Zimt
▪ 50 g Rosinen
▪ 2-3 EL Rum





Zubereitung

Zucker, Butter, Vanillinzucker, Ei, Mehl und Backpulver schnell zu einem glatten Mürbeteig verkneten, in Folie einschlagen und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Rosinen mit Rum vermischen und unter regelmäßigem Umrühren durchziehen lassen.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und würfeln, 1-2 EL Wasser, Zimt, Zucker und Rosinen kurz dünsten. Die Äpfel sollten aber nicht so weich werden, daß sie zerfallen.

Von dem Teig etwas abnehmen und halbieren.

Eine Springform (26 cm Durchmesser) ausfetten und die erste Teighälfte darin ausrollen, einige Male mit einer Gabel einstechen und im auf 200 °C vorgeheizten Backofen bei ca. 200 °C 15 Minuten backen, herausnehmen und in der Form auskühlen lassen.

Die zweite Hälfte des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsplatte in der Größe der Springform ausrollen. Den beiseite gelegten Teig als Rand um den gebackenen Boden in einer Höhe von 3-4 cm formen und leicht an den Boden und den Springformrand andrücken, die Apfelfüllung hineingeben und glattstreichen. Die zweite Teigplatte auflegen, mit einem mit ein klein wenig Wasser verquirlten Eigelb bepinseln und mehrmals mit einer Gabel einstechen, ca. 30 Minuten backen.

Tip: Man kann die fertige Torte noch mit Zuckerguß überziehen.