Gedeckter Apfelkuchen mit Honig

Zutaten

für den Teig
▪ 450 g Mehl
▪ 1 TL Backpulver
▪ 100 g Zucker
▪ 100 g Sommerblüten-Honig
▪ 1 EL Vanillezucker
▪ 1 Prise Salz
▪ 2 Eier
▪ 170 g Butter

für die Füllung
▪ 100 g Sommerblüten-Honig
▪ etwas Salz
▪ 1/2 TL gemahlener Zimt
▪ 1 Msp. gemahlene Nelken
▪ 1 EL Zitronensaft
▪ 1 TL abgeriebene Zitronenschale
▪ 1 1/2 kg Äpfel
▪ 4 EL Butter
▪ 1 Eiweiß

für die Glasur
▪ 1 Eigelb
▪ 2 EL Sommerblüten-Honig



Zubereitung

Teigzutaten verkneten und ca. 15 Minuten kühlstellen.

2/3 Teig rund ausrollen und Boden und Rand einer gefetteten Springform (26 cm Durchmesser) damit auslegen.

Honig, Salz, Zimt, Nelken, Zitronensaft und -schale vermischen. Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen, in schmale Spalten schneiden und zu der Honigmischung geben. Apfelmasse auf den Teig verteilen und Butter in Flöckchen daraufsetzen. Restlichen Teig ca. 2 mm dick ausrollen und mit einer runden Backform als Schablone einen Kreis ausschneiden, Ränder mit Eiweiß bestreichen und Teigplatte als „Deckel“ auf den Kuchen setzen, gut andrücken und Teigdeckel mit einer Gabel mehrfach einstechen. Nach Wunsch aus dem restlichen Teig Figuren ausstechen und Kuchen damit verzieren.

Bei 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 60 Minuten backen, ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit Eigelb und Honig verquirlen und Kuchen glasieren.