Gebackener Vanille-Whiskypudding mit scharfen Pfla

Zutaten

für 4 Personen

für den Pudding
▪ 4 Eier
▪ 400 ml Milch
▪ 50 g Weizenstärke
▪ 40 g Zucker
▪ 8 cl Whisky
▪ 2 EL Butter
▪ 1/2 Vanilleschote
▪ Mehl zum Panieren
▪ Semmelbrösel
▪ Salz

für die Pflaumen
▪ 70 g Zucker
▪ 300 g Pflaumen, entkernt
▪ 300 ml Rotwein
▪ 1-3 Schoten Chili
▪ 2 Stangen Zimt
▪ 250 ml Milch
▪ 1 Orange
▪ Minzblätter zum Dekorieren





Zubereitung

4 Eigelbe von den Eiern trennen und ein Eiweiß zur Seite stellen.

Von der Milch 2 EL abnehmen und mit Stärke, Zucker, Whisky, den Eigelb und einer Prise Salz verrühren. Das Mark aus einer halben Vanilleschote herauskratzen. Beides in die restliche Milch geben und zusammen aufkochen.

Den Topf vom Herd nehmen, die Eigelbmasse einrühren und nochmals kurz aufkochen. Den Pudding ca. 2-3 cm hoch auf ein Blech mit hitzebeständiger Klarsichtfolie gießen, abdecken und kaltstellen.

Das zur Seite gestellte Eiweiß aufschlagen.

Den Pudding, wenn er richtig durchgekühlt ist, in Balken schneiden und in Mehl, dem aufgeschlagenen Eiweiß und Brösel panieren. Anschließend die panierten Puddingstreifen in Butter mit einer Prise Zucker braten und mit den scharfen Pflaumen servieren.

Die Schale von einer Hälfte der Orange abschälen, nicht reiben. Den Topf erhitzen und den Boden, wenn er heiß ist, mit etwas Zucker bestreuen. Sobald er geschmolzen ist, unter Rühren nach und nach die restlichen 70 g zugeben. Anschließend mit Rotwein ablöschen.

Die Chilischoten halbieren und mit der Zimtstange und der Orangenschale zum Rotwein-Gemisch geben, auf ein Drittel reduzieren und anschließend durch ein Sieb passieren.

Die Pflaumen in den heißen Fond einlegen und so lange wie möglich ziehenlassen.

Die Milch in einem Topf zusammen mit einer Zimtstange und etwas Orangenabrieb erwärmen (nicht kochen!). Anschließend die Zimtstange herausnehmen, die Milch kurz aufschäumen und als Garnitur über den angerichteten Pudding und die Pflaumen geben. Zusätzlich mit Minze und Orangen-Zesten garnieren.

Tip: Wenn der Pudding nicht fest genug geworden ist, oder wem das Panieren zu aufwendig ist, kann die Puddingstreifen in fertigen Frühlingsrollenteig (tiefgekühlt) einrollen und ausbacken.