Französischer Apfelkuchen

Zutaten

für die Füllung
▪ 1 kg Äpfel
▪ 150 g Zucker
▪ 1/2 Vanilleschote

für den Teig
▪ 200 g Mehl
▪ 100 g Butter
▪ 1 Prise Salz
▪ etwas Butter
▪ etwas Mehl

für den Belag
▪ 500 g Äpfel
▪ 1 Eigelb
▪ 1 TL Zucker





Zubereitung

Äpfel für die Füllung schälen, Kernhaus entfernen und in Stücke schneiden. Mit 4 EL Wasser, Zucker und der längs halbierten Vanilleschote weichkochen, bis sie zerfallen. Erkalten lassen und Vanilleschote entfernen.

Zutaten für den Teig mit 3 EL kaltem Wasser schnell zusammenkneten und in eine gebutterte Spring- oder Napfkuchenform drücken, dabei den Rand gut hochziehen und nach oben etwas dicker werden lassen. Apfelmus einfüllen.

Die Äpfel für den Belag schälen, entkernen und in dünne Spalten geschnitten in Kreisen auf dem Kuchen anordnen.

Rand des Kuchens mit dem Kochlöffelstiel regelmäßig eindrücken, alles mit Eigelb bestreichen und mit Zucker bestreuen. Im mittelheißen Ofen goldgelb backen.

Tip: Wenn es schnell gehen soll, kann man auch fertiges Apfelmus verwenden.