Französische Apfeltorte

Zutaten

▪ 200 g Mehl
▪ 1 Prise Salz
▪ 200 g kalte Butter
▪ 100 g feinster Zucker
▪ 800 g Äpfel
▪ 1 Ei

für die Form
▪ etwas Fett



Zubereitung

Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, Salz dazugeben, die Hälfte Butter in Stückchen darauf verteilen, alles mit den Fingern zu Bröseln verreiben, 3 EL kaltes Wasser darüber träufeln und zügig zu einem glatten Teig verkneten. Zur Kugel formen, etwas flacher drücken, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kaltstellen.

Form einfetten.

Gekühlten Teig zwischen 2 großen Gefrierbeuteln für die Springform rund (ca. 30 cm) ausrollen, obere Folie abziehen, Teig in die Form stürzen, zweite Folie abziehen und Form mit Teig auskleiden, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Boden mehrmals einstechen und Teig in der Form ca. 30 Minuten einfrieren.

Backofen auf 200 °C vorheizen. Gefrorenen Teig in der Form auf der mittleren Schiene 12-15 Minuten vorbacken, herausnehmen und Ofen auf 160 °C herunterschalten.

Restliche Butter zerlassen, Zucker unterrühren und bei schwacher Hitze auflösen. Mischung von der Kochstelle nehmen, etwas abkühlen lassen und Ei unter Rühren hinzufügen.

Äpfel schälen, achteln und Kerngehäuse entfernen. Achtel in dünne Spalten schneiden, dicht an dicht kreisförmig überlappend auf dem Teig auslegen, Butter-Zucker-Gemisch auf den Äpfeln verteilen und im Ofen auf der mittleren Schiene in 20-30 Minuten goldbraunbacken.