Flaumiger Grießbrei mit Rhabarberkompott

Zutaten

für 4 Personen

▪ 100 g Himbeeren
▪ 3-4 Stangen rotstieliger Rhabarber (300-400 g)
▪ 100 ml Orangensaft
▪ 90 g Zucker
▪ 1 Vanilleschote
▪ 1 Stück Zitronenschale (4-5 cm)
▪ 1 l Milch
▪ 1 Prise Salz
▪ 120 g Weichweizengrieß
▪ 2 Eier
▪ 40 g Butter



Zubereitung

Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen.

Himbeeren verlesen, abbrausen, mit der Gabel zerdrücken und durch ein feines Sieb passieren. Rhabarber waschen, putzen, wenn nötig schälen und in 4-5 cm lange Stücke schneiden (es sollten 250 g sein).

Rhabarber in einer flachen Auflaufform verteilen (am besten in einer einzigen Schicht). Himbeerpüree, Orangensaft und 40 g Zucker verrühren und so über den Rhabarber gießen, daß alle Stücke überzogen sind. Form mit Alufolie abdecken, Rhabarber 10 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene garen. Folie entfernen, etwas vom Saft über die Rhabarberstücke löffeln und in 10-15 Minuten fertiggaren (die Stücke sollen weich sein, aber noch nicht zerfallen). Rhabarber im Sud abkühlen lassen. Das Rhabarberkompott hält sich im Kühlschrank mehrere Tage.

Vanilleschote längs aufschlitzen, Mark herauskratzen, beides mit Zitronenschale, Milch, restlichem Zucker und Salz in einen Topf geben, aufkochen, Grieß unter Rühren langsam einrieseln lassen und Masse bei geringer Hitze in 4-5 Minuten andicken lassen (gelegentlich umrühren).

Eier trennen, Eigelbe beiseite stellen, Eiweiße steifschlagen.

Vanilleschote und Zitronenschale aus dem Brei entfernen, Butter einrühren, Topf vom Herd nehmen und zuerst die Eigelbe unter den Brei rühren, dann den Eischnee unterheben.

Mit Kompott servieren.