Eisbein mit Weißkraut

Zutaten

für 4 Personen

▪ 4 kleine Eisbeine ohne Knochen
▪ 1 kg Sauerkraut
▪ 1 Zwiebel
▪ 2 Knoblauchzehen
▪ 50 g Speck
▪ 10 g Paprika
▪ 1 EL Mehl
▪ 200 ml saure Sahne
▪ 100 ml Öl
▪ etwas Salz
▪ 1 Prise Thymian
▪ 1 TL Tomaten-Püree



Zubereitung

Das von den Knochen befreite Eisbein wird über der Flamme angesengt, gesalzen, gepfeffert und in heißem Fett braungebraten.

Die zerkleinerte Zwiebel wird im Fett glasig gedünstet und mit Paprika bestreut. Man gibt die zerstampften Knoblauchzehen und das Tomatenpüree sowie das Eisbein hinzu und dünstet im bedeckten Topf.

Das Weißkraut wird im ausgelassenen Speck unter Zugabe von wenig Wasser gedünstet. Ist das Eisbein halbweich, gibt man es zum Kraut und dünstet beides zusammen weiter. Man dickt mit Mehl, das in saurer Sahne verrührt wurde, ein und kocht nochmals auf.