Dresdner Krautwickel

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1 Weißkohlkopf
▪ 1 EL gemahlener Kümmel
▪ 500 g Hackfleisch halb & halb
▪ 8 EL Semmelbrösel
▪ 1 Ei
▪ 3 EL süße Sahne
▪ 2 Zwiebeln
▪ 150 g Frühstücksspeck
▪ 60 g Butterschmalz oder Margarine
▪ 250 ml Gemüsebrühe
▪ 100 g saure Sahne
▪ etwas Salz
▪ etwas weißer Pfeffer





Zubereitung

Den Strunk aus dem Kohlkopf herausschneiden. Etwa 12 große Blätter von außen nach innen entfernen. Mit kochendem Salzwasser überbrühen, einmal kurz aufkochen lassen und dann im kalten Wasser abschrecken.

Jeweils 2 große oder 3 kleinere Blätter etwas überlappend auslegen, mit dem gemahlenen Kümmel bestreuen und mit je 3-4 dünnen Scheiben Frühstücksspeck belegen.

Die feingehackte Zwiebel in wenig Margarine oder Butterschmalz glasigbraten.

Das Hackfleisch, mit dem Ei, den Semmelbröseln und der süßen Sahne verkneten, mit Salz und frischgemahlenem Pfeffer herzhaft würzen. Die Masse auf die Krautwickel verteilen, Blätter rechts und links einschlagen und aufrollen. Mit Küchengarn umwickeln und in einer Pfanne rundum scharf anbraten. Eine Handvoll feingeschnittenes Kraut mitbraten.

Gemüsebrühe angießen. 1 Stunde zugedeckt schmorenlassen.

Die Soße samt Kraut mit der sauren Sahne legieren und evtl. eindicken.

Dazu schmecken Kartoffelbrei oder Salzkartoffeln.