Dinde au Vin

Zutaten

für 2-3 Personen

▪ 1 Oberkeule von der Pute
▪ 1 Stück Sellerie
▪ 1 Karotte
▪ 1 Stange Lauch
▪ 1 kleine Zwiebel
▪ 2 Knoblauchzehen
▪ 1/2 Bund Thymian
▪ 1/2 Bund Petersilie
▪ 0,75 l Rotwein
▪ 2 TL Tomatenmark
▪ etwas Salz
▪ 2 EL Butterschmalz
▪ 2 EL kalte Butter





Zubereitung

Zunächst muß die Putenkeule pariert werden. Dazu schneidet man mit einem scharfen Messer Haut und Fettreste vom Fleisch.

Sellerie und Karotte putzen und in grobe, gleichgroße Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und vierteln. Den Lauch putzen und in 5 cm lange Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen pellen und halbieren.

Das Butterschmalz in einem Bräter heißwerden lassen. Die Putenkeule von allen Seiten salzen, scharf anbraten und herausnehmen.

Karotten- und Selleriewürfel in den Bräter geben und anrösten. Wenn das Gemüse bereits etwas Farbe genommen hat, Zwiebeln und Lauch zugeben und ebenfalls anrösten. Beim Anrösten sollte das Gemüse ruhig dunkel werden, aber nicht schwarz, da sonst die Sauce bitter schmeckt.

2 TL Tomatenmark an das geröstete Gemüse geben und kurz durchrühren. Alles mit Rotwein ablöschen, die Pute zusammen mit Thymian, Petersilie und Knoblauch n den Bräter geben. Deckel auflegen und für ca. 1 - 1 1/2 Stunden schmorenlassen. Die Schmorzeit hängt von der Größe der Keule ab. Am besten prüft man zwischendurch mit einer Nadel, ob das Fleisch gar ist.

Die Keule herausnehmen und in Alufolie einwickeln und bei 80 °C in den Ofen legen.

Den Bratensud durch ein Sieb gießen. Gemüse und Kräuter entfernen. Die zurückbleibende Sauce wird noch einmal durch ein feines Passiersieb oder -tuch gegeben. Jetzt wird die Sauce reduziert, bis noch ungefähr 150 ml im Topf zurückbleiben. Währenddessen sollte von Zeit zu Zeit das Fett von der Oberfläche abgeschöpft werden.

Die Bratensauce mit Salz abschmecken und die kalte Butter mit einem Schneebesen unterrühren.

Den Putenbraten zusammen mit der Sauce anrichten.

Dazu schmeckt Rosenkohlgemüse und Kartoffelpüree.