Curry-Hackfleisch-Quiche

Zutaten

für 12 Personen

für den Teig
▪ 250 g Mehl
▪ 100 g kalte Butter
▪ 1 TL Salz
▪ 1 TL Branntwein-Essig

für die Arbeitsfläche
▪ etwas Mehl

für die Form
▪ 1 EL Butter

für den Belag
▪ 1 1/2 EL Butterschmalz
▪ 500 g gemischtes Rinder- und Schweinehackfleisch
▪ 3 TL Currypulver
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ 2 EL Rosinen
▪ 2 Zwiebeln
▪ 2 Stangen Staudensellerie
▪ 1 Stange Lauch
▪ 1 Möhre
▪ 1 Ei
▪ 2 Eigelb
▪ 200 g süße Sahne
▪ Paprikapulver, edelsüß





Zubereitung

Das Mehl zusammen mit der Butter in kleinen Stücken, Salz, Essig und 100 ml Wasser rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Eine Springform (ca. 28 cm Durchmesser) mit Butter ausfetten. Den Teig hineinlegen, dabei einen etwa 3 cm hohen, etwas überstehenden Rand formen. Den Boden mehrmals einstechen. Den Teig in der Form etwa 30 Minuten kaltstellen.

Inzwischen das Butterschmalz erhitzen und das Hackfleisch darin braten. Die Hälfte des Currypulvers darüberstäuben, alles mischen und kurz weiterbraten, salzen, pfeffern und die Rosinen unterrühren.

Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C, Gas Stufe 3) vorheizen. Die Zwiebeln schälen und feinhacken. Sellerie und Lauch putzen, waschen und in 1/2 cm dicke Scheiben bzw. schräg in 1 1/2 cm lange Stücke schneiden. Die Möhre schälen, waschen und schräg in dünne Scheiben schneiden.

Das restliche Schmalz erhitzen. Das Gemüse darin etwa 5 Minuten dünsten, salzen, pfeffern und mit dem Fleisch vermischen. Das Ganze auf den Teig geben und glattstreichen. Das Ei, die Eigelbe und die Sahne miteinander verquirlen und mit Salz, Pfeffer, dem restlichen Curry- und Paprikapulver kräftig abschmecken. Den Guß bis auf 1 EL auf den Belag gießen.

Den überstehenden Teig-Rand nach innen rollen und mit der restlichen Eier-Sahne-Mischung bestreichen. Die Quiche auf der zweiten Schiene von unten in etwa 40 Minuten backen.