Cramique

Zutaten

▪ 400 g Weizenmehl Type 405
▪ 1/3 Würfel Hefe (ca. 15 g)
▪ 50 g Butter
▪ 150 ml Milch
▪ 2 Eier
▪ 1 Eigelb
▪ 110 g Zucker
▪ 125 g Rosinen, Korinthen oder Sultaninen
▪ 2 EL Mehl
▪ 100 ml Weißwein
▪ 1 Prise Salz



Zubereitung

Rosinen weicht man am besten am Vortag in Wein ein.

Die Hälfte der Milch in einem Topf auf knapp 40 °C erwärmen, Hefe hineinbröseln und solange durchrühren, bis sie sich vollständig in der Milch aufgelöst hat.

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Kuhle drücken, Hefemilch hineingießen, etwas Mehl darüberstäuben, mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehenlassen.

Rosinen auf ein feines Sieb geben, abtropfen lassen und mit 2 EL Mehl gut vermischen, so daß sie rundum mehliert ist.

Butter, restliche Milch, Eier, Zucker und Salz zum Vorteig geben und gründlich verkneten, bis ein homogener Teig entsteht und dieser beim Bearbeiten anfängt zu reißen.

Eine Kastenform entweder mit Butter einfetten und mit etwas Mehl ausstreuen oder mit Backpapier auslegen und Teig einfüllen, die Form sollte zu 3/4 gefüllt sein. Mit einem Küchentuch abdecken und 1 Stunde gehenlassen.

Backofen auf 200 °C (Gas Stufe 4) vorheizen.

Eigelb mit 2 EL Wasser verrühren, Rosinenbrot damit einpinseln und Teig mehrmals rautenförmig einschneiden.

20 Minuten backen, Temperatur auf 175 °C zurückschalten und 20-25 Minuten fertigbacken. Sollte die Oberfläche zu stark bräunen, mit etwas Backpapier abdecken.

Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.