Camping-Brötchen

Zutaten

▪ 350 ml Milch
▪ 125 g Butter
▪ 800 g Weizenmehl
▪ 1 Würfel Hefe
▪ 100 g Zucker
▪ 1 Pck. Vanillinzucker
▪ 1 gestrichener TL Salz
▪ 1 Ei
▪ 1 Eiweiß
▪ 100 g Hagelzucker

zum Bestreichen und Bestreuen
▪ 1 Eigelb
▪ 1 EL Milch
▪ etwas Hagelzucker



Zubereitung

Milch erwärmen und Butter darin schmelzen.

Mehl in eine Rührschüssel geben, Hefe darauf bröckeln, übrige Zutaten bis auf Hagelzucker hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort 10 Minuten gehenlassen.

Backblech mit Backpapier belegen.

Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche kurz durchkneten und halbieren. Unter eine Hälfte Hagelzucker kneten. Beide Teigstücke zu Rollen formen und in je 16 gleichgroße Stücke teilen. Teig ohne Hagelzucker flachdrücken, 1 Portion Teig mit Hagelzucker damit umhüllen und zu einem Brötchen formen. Brötchen mit der Naht nach unten auf das Backblech legen und zugedeckt so lange an einem warmen Ort gehenlassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben.

Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen.

Eigelb mit Milch verquirlen. Teigkugeln mit einem scharfen Messer einschneiden, mit Eier-Milch bestreichen und mit etwas Hagelzucker bestreuen.

Auf dem mittleren Einschub etwa 20 Minuten backen.

Brötchen auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Tip: Die Brötchen lassen sich gut einfrieren.