Butterplätzchen

Zutaten

▪ 250 g Butter
▪ 175 g Zucker
▪ 2 Pck. Vanillinzucker
▪ 300 g Weizenmehl
▪ 1 EL Milch



Zubereitung

Butter in einem Topf zerlassen, in eine Edelstahl- oder Porzellanschüssel geben und etwa 45 Minuten kaltstellen.

Backblech mit Backpapier belegen. Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen.

Die etwas festgewordene Butter geschmeidig rühren, nach und nach Zucker und Vanillinzucker unterrühren und so lange rühren, bis die Masse weißschaumig geworden ist. 2/3 des Mehls in kleinen Portionen unterrühren. Wenn der Teig fester wird, Milch hinzufügen.

Restliches Mehl mit dem Teig-Brei zu einem glatten Teig verkneten, in kleinen Mengen auf leichtbemehlter Arbeitsfläche ausrollen, beliebige Motive ausstechen und auf das Backblech legen.

Auf der mittleren Einschubleiste etwa 10 Minuten backen.

Plätzchen mit Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

In gutschließenden Dosen sind die Plätzchen etwa 3 Wochen lagerfähig.

Tip: Sollte der Teig kleben, etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.