Berliner Kartoffelsuppe mit Majoran

Zutaten

für 4 Personen

▪ 175 g geräucherter Bauchspeck ohne Knorpel mit Schwarte
▪ 300 g geschälte Kartoffeln
▪ 50 g Zwiebeln
▪ 1/2 Bund Majoran
▪ 3/4 l Fleischbrühe
▪ 100 g Möhren
▪ 100 g Sellerie
▪ 50 g Lauch
▪ 1/4 l Sahne
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer





Zubereitung

Schwarte vom Speck abschneiden und den Speck würfeln. Gesäuberte Kartoffeln und die Zwiebeln würfeln. Den Majoran zupfen. Die Stiele aufheben und mit Küchengarn zusammenbinden.

Die Speckschwarte im Topf ausbraten. Speckwürfel zugeben und mit anbraten. Kartoffel- und Zwiebelwürfel in den Topf geben und alles gut miteinander verrühren. Mit Fleischbrühe auffüllen und die zusammengebundenen Majoran-Stiele dazugeben. Aufkochen und dann bei geringer Hitze zugedeckt ca. 25 Minuten langsam kochenlassen.

Das geputzte Gemüse in Stücke schneiden.

Schwarte und Majoran-Bund aus der Brühe fischen und das Gemüse hineingeben. Auf ausgeschalteter Kochplatte noch 10 Minuten ziehenlassen.

Die Kartoffeln und das fast rohe Gemüse in ein Sieb gießen. Die Brühe in einer Schüssel auffangen und wieder in den Topf zurückgeben.

Speck, Kartoffeln und Gemüse durch die mittlere Lochscheibe des Fleischwolfes drehen und diese Masse mit der Brühe mischen. Sahne zugeben und unter Rühren alles aufkochen lassen. Mit frisch gemahlenem weißem Pfeffer abschmecken. Nur sehr wenig Salz zugeben, da das Gericht durch den Räucherspeck schon recht gut gewürzt ist.

Die fertig zubereitete Suppe in Teller oder rustikale Suppentassen geben.

Vor dem Servieren mit frischem Majoran bestreuen.

Nach Belieben kann man geröstetes Weißbrot dazu reichen.