Berliner Eisbein mit Sauerkraut

Zutaten

für 2-3 Personen

▪ 2 Eisbeine
▪ 1 Zwiebel
▪ 850 ml Weinsauerkraut
▪ 500 ml Weißwein
▪ 1 Lorbeerblatt
▪ 2 Wacholderbeeren
▪ 1 Gewürznelke
▪ 5 Pfefferkörner
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ etwas Öl
▪ etwas Sherry-Essig





Zubereitung

Eisbein unter kaltem Wasser abspülen und trockentupfen. Die Zwiebel schälen und feinwürfeln. Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Gewürznelke und Pfefferkörner in einen Teebeutel füllen und zuknoten.

Wenig Öl in einem Bräter erhitzen und die Zwiebeln darin glasig werden lassen. Weinsauerkraut zugeben und kurz anbraten. Mit Weißwein aufgießen, Gewürzsack zugeben und die Eisbeine darauflegen, für ca. 60 Minuten bei kleiner Flamme schmorenlassen. Fleisch wenden und für weitere 60 Minuten von der anderen Seite schmoren. Von Zeit zu Zeit mit der Fleischgabel prüfen, ob das Eisbein bereits gar ist.

Das Fleisch herausnehmen und beiseitelegen.

Das Sauerkraut durch ein Sieb gießen und die Flüssigkeit in einem zweiten Topf auffangen. Kraut zurück in den Bräter geben.

Flüssigkeit einkochen, bis sie eine dickflüssige Konsistenz hat, unter das Sauerkraut mischen. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken, das Eisbein zurück in den Bräter geben und bei niedriger Temperatur warmwerden lassen.

Berliner Eisbein mit Sauerkraut und Erbsenpüree auf Tellern anrichten und servieren.