Bayerische Creme

Bayerische Creme

Zutaten

für 6 Personen

▪ 1 l Milch
▪ 1 Vanilleschote
▪ 8 Blatt Gelatine
▪ 5 Eigelb
▪ 120 g Zucker
▪ 400 ml Sahne





Zubereitung

Die Milch in einen Kochtopf gießen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark mit einem spitzen Messer herausschaben und mit der Schote in der Milch erwärmen.

Die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen.

Eigelb und Zucker in einer Schüssel so lange schlagen, bis die Masse weiß und cremig ist und sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Masse darf nicht schaumig sein.

Die Vanilleschote aus der heißen Milch nehmen und die Milch langsam unter die Ei-Masse rühren. Über einem heißen Wasserbad aufschlagen und zur Rose abziehen (d.h. die Creme hat die richtige Konsistenz, wenn sie einen Löffelrücken überzieht und sich beim Daraufblasen Ringe bilden, die an eine Rose erinnern). Die Masse darf aber auf keinen Fall zu heiß werden, da sie sonst gerinnt.

Die Gelatine aus dem Wasser nehmen und ausdrücken, nach und nach in die heiße Creme geben und unter Rühren auflösen.

Die Schüssel in eine größere Schüssel mit Eiswasser stellen und die Creme unter Rühren erkalten lassen.

Die Sahne steifschlagen und, kurz bevor die Creme zu gelieren beginnt, gleichmäßig darunterziehen.

Die Creme in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Form füllen. Mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank mehrere Stunden festwerden lassen.

Vor dem Servieren die Form kurz in heißes Wasser tauchen und die Creme auf eine Platte stürzen. In Scheiben schneiden und mit Kompott oder einer fruchtigen Sauce servieren.