Bärenfang

Zutaten

▪ 500 g Honig
▪ 1 l Kornbranntwein oder Weinbrand (40 %)





Zubereitung

Honig und 200 ml Wasser in einen Topf geben, auf kleinster Flamme unter ständigem Rühren ganz sanft erhitzen, bis sich der Honig gelöst hat. Das Honigwasser soll stets lippenwarm bleiben und darf nicht zu heiß werden.

Das Honigwasser in ein Ansatzgefäß, besser aber in eine 2-l-Flasche geben. Mit Alkohol auffüllen. Nun die Flasche sanft schütteln, damit sich die beiden Flüssigkeiten gut durchmischen. Flasche verschließen und für 6-8 Wochen an einen möglichst kühlen Platz stellen.

Den Ansatz durch ein Filterpapier laufenlassen. Danach wieder in eine Flasche füllen, verschließen und im Kühlen lagern. Der Likör ist jetzt fertig, sollte aber noch einig Wochen ruhen. In dieser Zeit kann er im Abstand von mehreren Tagen wiederholt filtriert werden, damit er klar wird.

Sollte der „Bärenfang“ trüb bleiben, so ist das keineswegs ein Zeichen von schlechter Qualität, sondern lediglich ein Beweis dafür, daß die Heilkräfte des Honigs nicht durch Aufkochen zerstört worden sind.

Zu empfehlen ist Lindenblütenhonig, Heide- oder Akazienblütenhonig. Nicht zu empfehlen ist Tannenhonig, er könnte den Likör bitter machen.