Aprikosenauflauf

Zutaten

▪ 60 g Aprikosen in dünnen Scheiben

für die Pfannkuchen
▪ 20 g Mehl
▪ 1 verquirltes kleines Ei
▪ 1 TL Zucker
▪ 30 ml Rahm
▪ 30 ml Milch
▪ 1 Prise Salz
▪ 1 TL Orangen-Zesten
▪ 1 TL Butter

für die Auflaufmasse
▪ 2 EL Butter
▪ 1 EL Mehl
▪ Mark von 1/4 Vanillestengel
▪ 60 ml Milch
▪ 2 Eigelb
▪ 2 Eiweiß
▪ 2 EL Zucker





Zubereitung

Für den Omelette-Teig alle Zutaten gut verrühren. In nichtklebender Pfanne Butter erwärmen und einen dünnen Pfannkuchen pro Portion ausbacken.

Butter erwärmen. Mehl beigeben und gut dünsten.

Vanillemark zur Milch geben und unter kräftigem Rühren zum gedünsteten Mehl geben. So lange auf der Herdplatte lassen, bis sich Blasen bilden. Masse etwas auskühlen lassen, dann die Eigelb darunterziehen. Eiweiß und Zucker steifschlagen und sorgfältig unter die Masse ziehen.

Die Pfannkuchen in Förmchen legen, die Aprikosen darin verteilen. Auflaufmasse darübergießen; aufpassen, daß die Masse nicht zwischen Pfannkuchen und Förmchen-Wand kommt.

Im vorgeheizten Ofen bei 220 °C 10 Minuten backen.

Aufläufe aus den Förmchen nehmen und mit Puderzucker bestäuben.

Auf Teller anrichten, nach Belieben mit Aprikosen- oder Himbeer-Mark einen Spiegel machen. Evtl. noch Aprikosenkompott dazu servieren.

Sofort servieren.