Apfeltaschen mit Rosinen

Zutaten

für den Teig
▪ 1 Würfel Hefe (42 g)
▪ 200 ml lauwarme Milch
▪ 50 g Zucker
▪ 500 g Mehl
▪ 100 g weiche Butter
▪ 1 TL abgeriebene Zitronenschale
▪ 1 Prise Salz
▪ 1 Prise Zimt

für die Füllung
▪ 50 g Rosinen
▪ 1 EL Rum
▪ 500 g säuerliche Äpfel
▪ 2 EL Zitronensaft
▪ 50 g Zucker
▪ 1 Pck. Vanillinzucker

außerdem
▪ 2 EL Milch
▪ etwas Puderzucker





Zubereitung

Die Hefe in eine Schüssel bröckeln. Mit Milch und 1 TL Zucker verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehenlassen.

Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefemilch hineingeben.

Butter, Zitronenschale, restlichen Zucker, Salz und Zimt zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zugedeckt 30 Minuten gehenlassen.

Die Rosinen heiß waschen, trockentupfen und mit Rum beträufeln. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und würfeln. Mit Zitronensaft, Zucker, Vanillezucker und Rosinen in einem Topf etwa 5 Minuten dünsten, abkühlen lassen.

Ein Backblech fetten. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in etwa 10 x 10 cm große Quadrate schneiden. Die Füllung darauf verteilen und die Teigecken über der Füllung zusammendrücken.

Die Apfeltaschen auf das Blech legen und mit der Milch bepinseln. Im heißen Ofen (Gas Stufe 3, Umluft 180 °C) 20 Minuten backen. Abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.





Apfelstrudel

Aus den gleichen Zutaten können auch Apfelstrudel gebacken werden. Dafür wird der Teig halbiert, rechteckig ausgerollt und jeweils mit der Hälfte der Füllung belegt. Danach werden die Teigstücke aufgerollt, die Enden zusammengedrückt und mit Eigelb bepinselt. In 50-55 Minuten bei gleicher Temperatur schön braun backen.