Apfelkuchen aus der Bretagne

Zutaten

für den Teig
▪ 150 g Butter
▪ 4 Eier
▪ 150 g Zucker
▪ 2 cl Calvados
▪ 1 Prise Salz
▪ 1 Msp. Backpulver
▪ 150 g Mehl

für die Füllung
▪ 500 g süße Äpfel
▪ 1 EL Puderzucker
▪ 1 Pck. Vanillezucker



Zubereitung

Butter schmelzen und abkühlen lassen.

Eier, Zucker, Calvados und Salz schaumigschlagen, abgekühltes Fett, Backpulver und durchgesiebtes Mehl untermischen.

Backofen auf 200 °C vorheizen.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen, in dünne Scheiben schneiden und 400 g davon unter den Teig heben.

Springform einfetten und Teig einfüllen, restliche Apfelscheiben auf dem Teig verteilen, Kuchen auf die untere Einschubleiste des Backofens stellen und 40-50 Minuten backen. Nach 20 Minuten Backzeit evtl. abdecken.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und vorsichtig aus der Form lösen, auf einen Kuchendraht legen. Puder- und Vanillezucker vermischen und den Kuchen damit bestreuen.