Apfel-Torte mit Eierlikör

Zutaten

▪ 100 ml Eierlikör
▪ 250 g Mehl
▪ 100 g Butter
▪ 100 g Zucker
▪ 1 Ei
▪ 1 TL Backpulver
▪ 1 Prise Salz
▪ etwas Fett
▪ 1 kg säuerliche Äpfel
▪ 2 Pck. Vanillepudding
▪ 1 Pck. Vanillezucker
▪ 400 ml Weißwein
▪ 500 ml Apfelsaft
▪ 200 g Zucker





Zubereitung

Mehl, Butter, Zucker, Ei, Backpulver und Salz miteinander vermischen und schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Mürbeteig für ca. 30 Minuten kaltstellen.

Eine Springform von 28 cm Durchmesser mit etwas Fett ausstreichen. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen, in die Springform einlegen und einen Rand von ca. 5 cm hochziehen.

Die Äpfel schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und die Fruchthälften in feine Scheibchen aufschneiden. Die Apfelscheiben auf dem Mürbeteigboden verteilen.

Vanillepudding und Vanillezucker vermischen und in wenig Apfelsaft glattrühren.

Den restlichen Apfelsaft mit dem Weißwein und Zucker erhitzen und mit dem angerührten Puddinggemisch zu einer dickflüssigen Creme vermengen.

Den Topf von der Herdplatte nehmen, den Eierlikör unter die lauwarme Creme rühren und die Masse über die Äpfel gießen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft) ca. 45 Minuten backenlassen.

Herausnehmen und am besten über Nacht kühlstellen.

Wer möchte, kann den Kuchen mit geschlagener Sahne servieren.