Apfel-Schokoladen-Kuchen

Zutaten

▪ 500 g Äpfel
▪ Saft von 1/2 Zitrone
▪ 100 g Edelbitterschokolade
▪ 2 EL Paniermehl
▪ 100 g weiche Butter
▪ 150 g Zucker
▪ 1 Pck. Vanillezucker
▪ 5 Eigelb
▪ 175 g Mehl
▪ 1 gehäufter TL Backpulver
▪ 5 Eiweiß
▪ 1 Prise Salz



Zubereitung

Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, kleinwürfeln und sofort mit Zitronensaft mischen.

Schokolade grobhacken.

Eine Kuchenform von etwa 25 cm Länge ausbuttern und mit Paniermehl ausstreuen.

Backofen auf 180 °C vorheizen.

Butter, Zucker und Vanillezucker etwa 3 Minuten luftig rühren, 1 Eigelb nach dem andern unterrühren und Masse etwa 5 Minuten schlagen. Mehl und Backpulver beifügen und sorgfältig unterziehen. Eiweiße mit etwas Salz steifschlagen und Eischnee unterheben. Äpfel und Schokolade unter den Teig mischen und in die vorbereitete Form füllen.

Kuchen im heißen Ofen auf der zweituntersten Schiene 60-70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. 5-10 Minuten in der Form ruhenlassen und auf ein Kuchengitter stürzen.