Apfel-Birnen-Kuchen aus dem Nordwesten

Zutaten

für den Teig
▪ 180 g Mehl
▪ 1 EL Zucker
▪ 150 g gewürfelte kalte Butter
▪ 1 Prise Salz

für den Belag
▪ 6 Äpfel
▪ 3 feste gelbe Birnen
▪ 4 EL Zucker
▪ 2 EL Mehl
▪ 1/4 TL Zimtpulver
▪ 1 Prise frischgeriebene Muskatnuß

zum Bestreuen
▪ 1 EL Zucker



Zubereitung

Mehl, Zucker, Butter und Salz in einer Schüssel vermischen. Schnell Butter mit Fingern zu erbsengroßen Kügelchen einarbeiten. 4 EL Eiswasser zugießen und Teig zu einer Kugel kneten, sofort auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem runden Fladen von 2 1/2 mm Stärke und einem Durchmesser von etwa 36-38 cm ausrollen.

Eine gefettete Pie-Form von etwa 23 cm Durchmesser mit dem Teig auskleiden, überlappenden Teig nicht abschneiden. Bis zum Gebrauch kaltstellen.

Backofen auf 200 °C vorheizen.

Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Birnen schälen, entkernen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Obst in eine Schüssel geben und leicht mit Zucker, Mehl, Zimt und Muskatnuß überziehen, je nach Aroma und Säure der Früchte evtl. noch etwas Zucker zugeben, gleichmäßig in der Pie-Form verteilen, überstehende Teigenden locker darüberschlagen und Oberfläche mit Zucker bestreuen.

Im Ofen 60-70 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist.

Warm mit Vanilleeis oder kalt ohne Eis servieren.