jste tady / Sie sind hier / you are here: HomePage » Rezepte

Altdeutscher Lorbeerbraten

Altdeutscher Lorbeerbraten

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1 kg Rinderbraten von der Keule
▪ 3 Wacholderbeeren
▪ 1 TL Koriander-Körner
▪ 2 Nelken
▪ 6 Pimentkörner
▪ 1 TL weiße Pfefferkörner
▪ 1 Prise Ingwerpulver
▪ etwas Muskatblüte
▪ etwas Zimt
▪ etwas Paprika
▪ 150 g fetter Speck
▪ 1 Glas Cognac
▪ 3 Karotten
▪ 2 Zwiebeln
▪ 1/4 l Rotwein
▪ 1/4 - 1/2 l Fleischbrühe
▪ 1 Scheibe Schwarzbrot
▪ 6 Lorbeerblätter
▪ 1/8 l Crème fraîche
▪ etwas Fett
▪ etwas Salz
▪ etwas Mehl





Zubereitung

Die Wacholderbeeren und die anderen Gewürze (außer der Lorbeerblätter) feinmahlen und mischen. Den Speck in Spickstreifen schneiden und mit den Gewürzen und Cognac beträufeln und zugedeckt kaltstellen.

Das Fleisch damit spicken, mit den restlichen Gewürzen einreiben und im heißen Fett von allen Seiten braun anbraten.

Das Fett anschließend abgießen, und das Fleisch mit Salz und wenig Mehl bestäuben. Die geputzten Karotten und zerkleinerten Zwiebeln zufügen und so viel Rotwein und Fleischbrühe zugießen, daß der Braten zur Hälfte in der Flüssigkeit liegt. Zerbröseltes Schwarzbrot einstreuen. Den Braten mit 6 Lorbeerblättern abdecken, Topf schließen und erhitzen.

Fleisch zugedeckt oder im Ofen bei 180 °C 2-3 Stunden schmoren. Den Braten immer mit Schmorfond übergießen und Flüssigkeit nachfüllen. Nach 1 Stunde wenden und die Oberseite mit den Lorbeerblättern belegen. Nach Ende der Garzeit Braten herausnehmen und warmstellen.

Schmorfond durch ein Sieb streichen und eventuell noch Fleischbrühe nachgießen. Crème fraîche unterziehen, cremig einkochen und mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Braten und Soße getrennt reichen.

Dazu paßt Knödel, Rotkraut oder ein frischer Salat.