Selten aufs Klo gehen trainiert die Blase

Stimmt nicht. Es stimmt zwar wirklich, daß Ihre Blase größer wird, wenn Sie sich trotz Harndrangs sträuben, aufs Klo zu gehen. Von Training kann in diesem Fall aber keine Rede sein. Häufiges, übertriebenes Zurückhalten des Harns über mehrere Stunden kann zur Überdehnung des Blasenmuskels führen, so daß der die Kraft verliert, Ihren Urin bis zum letzten Tropfen auszudrücken. „Man spricht in diesem Fall von einer faulen Blase“, sagt Frank Sommer, Professor für Männergesundheit am Universitätsklinikum Hamburg. Also, durch diese Art von Workout wird die Blase nicht stärker, sondern schwächer. Aber braucht die Blase überhaupt zusätzliches Training? Wann man austreten muß, ist von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich und hängt von der Flüssigkeitszufuhr ab. Bei Männern tritt starker Harndrang in der Regel nach 350-750 ml Füllmenge auf, bei Frauen bereits nach 250-550 ml Flüssigkeit. Faustregel: Alle vier Stunden aufs Klo zu gehen, ist normal. Wer sehr viel Flüssigkeit (etwa vier bis fünf Liter) zu sich nimmt, darf auch alle zwei Stunden gehen.