Nasenbluten? Kopf in den Nacken!

Stimmt nicht. Nasenbluten entsteht, wenn ein Blutgefäß in der Nasenschleimhaut platzt und ist meistens harmlos. Nur, wenn Blut heruntergeschluckt wird, kann es im Magen verklumpen und zu Völlegefühl und Übelkeit führen. Darum sollte man bei Nasenbluten bloß nicht den Kopf in den Nacken legen. Ansonsten fließt Blut in den Rachen und schließlich in den Magen – Übelkeit kann die Folge sein. Besser ein kühles Tuch in den Nacken legen oder die Nasenflügel leicht zusammendrücken.