Männer bekommen keinen Brustkrebs

Stimmt nicht. Sie erkranken zwar weitaus seltener an Brustkrebs als Frauen, aber die Zahl der Fälle steigt – dies ermittelte eine US-Studie der University of Texas. Weil die Erkrankung bei Männern oft sehr spät entdeckt wird, sind die Heilungschancen meist gering. Damit es nicht so weit kommt, legen Sie zu Früherkennungszwecken am besten selbst Hand an und tasten sich regelmäßig ab, zum Beispiel morgens unter der Dusche. „Erste Anzeichen der Krankheit sind unregelmäßige, nicht schmerzende Verhärtungen um eine Brustwarze herum“, erklärt Caroline Mohr von der Frauenselbsthilfe nach Krebs, einem bundesweiten Verein, der sich in Zukunft verstärkt auch um betroffene Männer kümmern möchte. Falls Sie tatsächlich eine Auffälligkeit bemerken, begeben Sie sich am besten sofort zum Arzt, um eine Gewebeprobe entnehmen zu lassen.