Jahr der Eingemeindung Orte, Gemeindeteile, bzw. Flurstücke Fläche der Stadt nach der Eingemeindung (ha)
- Alt-Leipzig 1'768
1889 ReudnitzAnger Crottendorf 2'138
1890 NeureudnitzThonbergNeuschönefeldNeustadtVolkmarsdorfSellerhausenGohlisEutritzsch 3'498
1891 KleinzschocherSchleußigPlagwitzLindenauConnewitzLößnig 5'847
1892 Neusellerhausen 5'852
1904 Rittergut Lößnig 5'852
1909 Rittergut Kleinzschocher 5'852
1910 ProbstheidaStötteritzStünzDölitz mit MeusdorfDösenMöckern 7'777
1915 SchönefeldMockau 8'848
1922 Großzschocher / WindorfLeutzschPaunsdorfWahren 10'960
1925 alle vorher noch selbständigen Gutsbezirke 11'187
1930 Abtnaundorf mit Vorwerk HeiterblickKnautkleebergSchönauThekla3 Flurstücke von Knauthain an Großzschocher 12'856
1935 Portitz 13'265
1936 KnauthainLauer 14'205
1979 Flurstücke von Lausen, Großmiltitz und Rückmarsdorf an Schönau und Kleinzschocher 14'380
1984 Flurstücke von Taucha und Engelsdorf-Sommerfeld an Paunsdorf 14'641
1993 Hartmannsdorf 14'858
1994 Flurstücke von Markranstädt 15'062
1995 LausenPlaußig 15'779
1996 Flurstück von Markranstädt (Gebietsaustausch) 15'827
1997 Seehausen mit Hohenheida, Göbschelwitz und Gottscheina 17'565
1998 Podelwitz-Süd 17'975
1999 Böhlitz-EhrenbergEngelsdorf mit Althen, Baalsdorf, Hirschfeld, Kleinpösna und SommerfeldHolzhausenLiebertwolkwitzLindenthalLützschena-StahmelnMiltitzMölkauWiederitzschaus Kulkwitz: Rehbach und KnautnaundorfRadefeld-Süd 29'044
2000 aus Bienitz: Burghausen und Rückmarsdorf 29'752