Violettgrüner Täubling / Frauentäubling / Holubink

Große Art; Hut 6-15(-20) cm breit, hell- bis dunkelviolett oder dunkel olivgrün, gegebenenfalls zweifarbig; Hutoberhaut glatt und kahl, bis zur Hälfte abziehbar. Lamellen reinweiß, nur bei dieser einzigen Täubling-Art biegsam; gerieben nach einer Weile wie fettig anzufühlen. Stiel 5-12 cm / 1,5-2,5(-3) cm, anfangs fest, hart, weiß, später ist das Steilfleisch schwammig weich. Geruch unbedeutend; Geschmack angenehm, süßlich. - Vorkommen: VII-XI, in Laubwäldern, besonders unter Eichen, ziemlich häufig. Sehr guter Speisepilz, aber oft von Insektenlarven befallen (madig).

Graugrüner Täubling (Russula grisea) ist ähnlich gefärbt: violett oder violett und grün, aber etwas kleiner, mit spröderen Lamellen und oft violett behauchtem Stiel, mit mildem oder mäßig scharfem Geschmack; unter Eichen. Eßbar.