Sandröhrling / H ib strako / Suillus variegatus

Hut 6-15 cm breit, anfangs gelb, samtig, braungelb, filzig-schuppig, im Alter kahl werdend, nur bei feuchtem Wetter schwach schleimig. Röhrenmündungen gelb, dann schmutzig olivlich-gelbbraun, an Druckstellen blau verfärbend. Stiel 5-11 cm / 2-3,5 cm, zylindrisch, schlank, manchmal abwärts leicht verdickt, längsfaserig, ohne Netzzeichnung, ziemlich fest, voll. Fleisch blaßgelb, später gelb, in der Stielbasis braun, bei feuchtem Wetter leicht blau anlaufend. Geschmack angenehm, Geruch würzig. - Vorkommen: VIII-XI, im Föhrenwald, besonders auf Sandboden, stellenweise häufig und gesellig, doch auch auf Torfboden. Guter Speisepilz.

Obwohl diese Art zur Gattung Suillus gehört, weicht sie von allen anderen auf dieser Site erwähnten Suillus-Arten ab und ähnelt eher einigen Xerecomus-Arten.