Grünblättriger Schwefelkopf / T epenitka svaz itá

Kleinere, büschelige Art: Hut 2,5-5 cm breit, leuchtend schwefelgelb, kahl, feucht und trocken fast gleich verfärbt. Lamellen dichtstehend, in der Jugend gelbgrün, später fast schwarz, angewachsen. Stiel 5-10 cm / 0,3-0,7 cm, schlank, röhrenförmig, schwefelgelb, ohne Ring. Fleisch schwefelgelb, sehr bitter. - Vorkommen: V-XII, sehr häufig an Strünken von Laub- und Nadelbäumen, dicht büschelig. Ungenießbar, auch geringere Mengen mit eßbaren Pilzen vermischt verursachen, daß die Speise wegen des widerlich bitteren Geschmacks völlig ungenießbar ist.

Samtfußrübling, Winterrübling (Flammulina velutipes) ist ähnlich verfärbt, ebenfalls an Stämmen und Strünken von Laubbäumen wachsend, besonders an Weidenstämmen, hauptsächlich im Winter: (IX-)XI-III; Hütchen goldgelb, feucht schmierig; Lamellen etwas heller verfärbt, niemals dunkel; Stiel oben gelb, in den unteren zwei Dritteln samtig rotbraun. Geschmack mild; eßbar.