Frühlingsrötling / Schildrötling / Závojenka títo

Hut 3-10(-18) cm breit, glocken-kegelförmig, mit deutlichem abgerundeten Buckel, Rand bei reifen Fruchtkörpern oft unregelmäßig verbogen; Hutoberhaut grau, graubraun, selten auch weißlich, oft eingewachsen faserig. Lamellen bald rosa, zum Stiel ausgebuchtet und mit einem Zähnchen angewachsen. Stiel 4-13 cm / 0,6-2(-3) cm, weiß, längsfaserig, zylindrisch, gewöhnlich verbogen. Fleisch weiß, riecht und schmeckt mehlartig. - Vorkommen: (IV-)V-VI, unter Weißdorn, Schlehdorn, Heckenrose, aber auch unter Pflaumen-, Kirschen-, Apfel- und Pfirsichbäumen. - Eßbar.