Nase frei mit einem Griff

Zeige- und Mittelfinger einer Hand an der Nasenwurzel - also zwischen den Augenbrauen - ansetzen, die andere Hand (ebenfalls Zeige- und Mittelfinger) nach ca. zwei Dritteln - also etwas oberhalb der Nasenflügel - auf dem Nasenrücken aufsetzen. Die oberen Finger (geschlossen) sitzen dazu an den Wurzeln der Augenbrauen, die unteren liegen ebenfalls aneinander und setzen am Nasenrücken an. Man verwendet entweder beide Hände, die obere quasi „von hinten kommend“, oder man legt den Daumen auf den Ringfinger - das ist dann die untere „Station“ - Zeige- und Mittelfinger legt man für die obere einfach aneinander.

Die beiden „Stationen“ leicht auseinanderziehen, dehnen - also quasi „eine lange Nase machen“. (Aber sanft! Es ist dazu kein Druck nötig, sondern es geht um das Dehnen.) Diese Dehnung ungefähr eine halbe Minute halten (lieber länger als zu kurz). Dadurch streckt man den Nasenkanal, der in aller Regel bei verstopfter Nase geschwollen ist. Loslassen, und nach einigen Minuten wird die Nase frei. Nicht enttäuscht sein, wenn sich während des Dehnens nichts tut - es braucht einige Minuten!