Baumwolle statt Frottee

Beim Strandurlaub nehmen Badetücher aus Frottee leider enorm viel Platz im Koffer weg, ebenso in der Badetasche fürs Freibad. Außerdem wiegen sie viel, trocknen auf Liege und Leine recht langsam (und wenn sie nach dem Baden noch feucht sind, wiegen sie auch in der Badetasche nervig viel).

Eine deutlich platzsparende, schneller trocknende Alternative sind Tücher aus normalem Baumwollstoff. Die trocknen in warmen Gefilden den Körper genausogut ab, sind aber auf der Liege / Badematte viel schneller wieder trocken als ein Frotteehandtuch - und auch naß auf dem Heimweg vom Freibad leichter als nasse Frotteetücher.

Im Urlaub können sie auch leicht von Hand durchgewaschen werden.

Badetücher aus Baumwolle kann man einfach und billig selber herstellen, entweder aus neuem Baumwollstoff von der Rolle (der 60-°C-Wäsche verträgt) oder aus gebrauchten Bettbezügen / -laken aus dem Schrank. Letztes hat den Vorteil, daß der Stoff schon ein paarmal gewaschen wurde und schon besser saugt als neuer Stoff.

Wenn die Tücher aus neuem Stoff gefertigt sind, sollte man sie mindestens einmal auf mindestens 60 °C durchwaschen, evtl. einmal in den Trockner stecken. Je häufiger sie gebraucht / gewaschen werden, desto anschmiegsamer und saugfähiger werden sie.