Persönlichkeitsprofil - Intuition

11.08.2005

  • Ihr Ergebnis: Ihre Punktezahl von 25 im Bereich Kognition klassifiziert Sie als Person mit gemischter kognitiver Wahrnehmung / Intuition mit Tendenz zu kognitiver Wahrnehmung.
  • Definition Kognitive Wahrnehmung versus Intuition: Welche Art von Informationen nehmen Sie üblicherweise wahr? Woran erinnern Sie sich? Wenn Sie eine Information aufnehmen müssen, konzentrieren sich Menschen mit ausgeprägter kognitiver Wahrnehmung auf die Teile der Information, die aktuell präsent sind und beobachtet werden können, während intuitive Personen sich auf die Teile der Information konzentrieren, die hergeleitet oder assoziiert werden können. Personen mit ausgeprägter kognitiver Wahrnehmung nehmen die Fakten, Details und Realitäten des Hier und Jetzt auf, während intuitive Personen sich mehr auf die Verbindungen zwischen den Fakten konzentrieren, auf die Vorstellungen und Ideen, die mit der Information assoziiert werden können.
  • Ihr Feedback: Sie betonen Erfahrungswerte, Realismus, gesunden Menschenverstand und praktische Fragen. Sie haben einen praxisbezogenen Stil und sind eher direkt als indirekt. Sie bevorzugen anwendbares konkretes Wissen gegenüber abstraktem, theoretischem Wissen. Wenn Ihnen jemand etwas erklärt, fragen Sie oft nach Beispielen. Sie fühlen sich am wohlsten, wenn Sie es mit der realen Welt der Dinge, dem Hier und Jetzt zu tun haben. Wenn jemand Sie fragt: "Aber was geschieht, wenn dies oder das eintritt?", antworten Sie ihm: "Noch ist es nicht passiert. Wir kümmern uns darum, wenn es eintritt, statt jetzt unsere Zeit mit Spekulationen darüber zu verschwenden." Sie vertrauen mehr auf Informationen, die Sie mit Ihren eigenen fünf Sinnen erfahren haben, als auf andere Informationsquellen. Spekulationen und Übertreibungen zu vermeiden ist wichtig für Sie. Sie würden eher sagen "Ich erledige Dinge", als "Ich schöpfe Ideen und eröffne Möglichkeiten". Vorsicht - Es ist möglich, daß Sie manchmal langfristige Planungen nicht wahrnehmen, weil Sie zusehrt auf den Moment konzentriert sind.
  • Ihr Arbeitsstil: Sie geben dauerhafter Arbeit den Vorzug gegenüber der großen Inspiration, stellen Sinneserfahrung über Genius und arbeiten am besten mit realen Dingen, die man auseinandernehmen oder zusammensetzen kann.
  • Zwischenmenschliches Verhalten: Wenn Sie es mit einer standhaft intuitiven Person zu tun haben, kann es sein, daß Sie Ihr Kommunikationsmuster an einen eher abstrakten, weniger konkreten Stil anpassen müssen. Statt sich auf die Details, Fakten und Zahlen zu konzentrieren, sollten Sie mehr das umfassende Gesamtkonzept eines Projekts diskutieren, seine möglichen Folgen und seine Beziehungen zu anderen Projekten. Stellen Sie sich darauf ein: Die beiden unterschiedlichen Typen stehen für gänzlich unterschiedliche Vorlieben in der Aufnahme von Information. Als Person mit gemischter kognitiver Wahrnehmung / Intuition verfügen Sie über die Fähigkeit, je nach Situation zwischen beiden Mustern hin- und herzuspringen. Diese Flexibilität ist eine wertvolle Gabe.
  • Beispiele für kognitive Wahrnehmung versus Intuition: Wenn eine Person mit ausgeprägter kognitiver Wahrnehmung und eine intuitive Person aufgefordert werden, ein Dokument zu rezensieren, wird die Person mit ausgeprägter kognitiver Wahrnehmung inhaltliche Fehler und Rechtschreibfehler anmerken, während die intuitive Person mehr auf Probleme hinweisen wird, die die Gesamtbehandlung des Themas betreffen. Bei der Betrachtung eines Bildes wird die Person mit ausgeprägter kognitiver Wahrnehmung feststellen, daß nur drei Farben zum Einsatz kamen und daß dem Dargestellten ein Zahn fehlt. Beim Betrachten desselben Bildes wird der intuitiven Person der Ausdruck auf dem Gesicht des Dargestellten auffallen, und die intuitive Person wird sich fragen, was derjenige wohl gedacht haben mag. Die Person mit ausgeprägter kognitiver Wahrnehmung konzentriert sich auf die zur Verfügung stehenden Fakten, die intuitive Person auf das, was gefolgert und geschlossen werden kann.