Persönlichkeitsprofil - Empfinden

11.08.2005

  • Ihr Ergebnis: Ihre Punktezahl von 44 im Bereich Beurteilen klassifiziert Sie als beurteilende Person.
  • Definition Beurteilen versus Empfinden: In welcher Art von Umgebung fühlen Sie sich am wohlsten? Beurteilende Personen ziehen eine strukturierte, vorhersehbare Umgebung vor, in der sie ihre Entscheidungen treffen können und alles unter Kontrolle haben. Empfindende Personen bevorzugen eine flexible offene Umgebung, in der sie unerwarteten Ereignissen oder Möglichkeiten begegnen können.
  • Ihr Feedback: Sie lassen Fragen nur ungern unbeantwortet. Sie gehen den Dingen gerne auf den Grund. Am besten funktionieren Sie, wenn Sie die Situation verstehen können und ein Gefühl dafür haben, was Sie erwarten können. Wenn Sie eine Reihe von Möglichkeiten zur Auswahl haben, analysieren Sie sie, finden eine gute Lösung oder treffen eine gute Entscheidung und bleiben dann dabei. Sie mögen keine Unentschiedenheit. Wenn Sie eine neue Aufgabe in Angriff nehmen, planen Sie gerne vorab. Sie mögen es nicht, wenn Leute spontane Änderungen vornehmen oder sich nicht entscheiden können, wie sie eine Aufgabe erledigen sollen. In Ihrem Wohnraum möchten Sie gerne wissen, wo sich die Dinge befinden. Auch wenn andere Leute es nicht wahrnehmen - Sie haben Ihre eigene Ordnung. Sie schließen Dinge lieber ab, als sie anzufangen, ziehen Einfachheit Komplexität vor und fühlen sich wohler, nachdem eine Entscheidung getroffen wurde und nicht davor.
  • Beispiel für Beurteilen versus Empfinden: Wenn eine beurteilende Person und eine empfindende Person eine Reise mit frei wählbarem Reiseziel gewinnen würden, wären beide gleichermaßen begeistert - jeder aber auf seine eigene Art. Die empfindende Person würde sich über all die Möglichkeiten freuen, wo sie hinreisen könnte: Sri Lanka, Bangkok, Moskau, Hawaï. Sie würde das vielleicht genauso genießen wie die anschließende Reise. Die beurteilende Person hingegen wäre nach einer gewissen Zeit mehr beunruhigt als fasziniert durch die vielen Möglichkeiten. Jedes Mal, wenn sie oder er sich für einen Ort entschieden hätte, würde die beurteilende Person eine neue Möglichkeit ins Spiel bringen, über die auch nachgedacht werden müßte. Der Unterschied: Die beurteilende Person ist am begeistertsten, nachdem eine Entscheidung getroffen wurde, wenn sich die Planungsphase zu einer soliden Aktionsphase entwickelt hat. Die empfindende Person ist begeisterter, bevor eine Entscheidung getroffen wurde - wegen des Potentials und der Möglichkeiten, die ihr offenstehen, bevor eine Entscheidung getroffen wurde.