Zwetschge

Systematik

Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)

Ordnung: Rosenartige (Rosales)

Familie: Rosengewächse (Rosaceae)

Gattung: Prunus

Art: Pflaume

Unterart: Zwetschge





Wissenschaftlicher Name

Prunus domestica subsp. domestica L.





Die Zwetschge (Prunus domestica subsp. domestica) (auch Zwetschke und Zwetsche oder Quetsche) ist eine Unterart der Pflaume und damit eine Obstart. Sie gehört zur Familie der Rosengewächse und zählt zum Steinobst. Im Gegensatz zur echten Pflaume ist die Zwetschge weniger rundlich, hat Enden mit deutlichen Spitzen, eine mehr ins dunkelblaue gehende Farbe, eine stärker ausgeprägte Naht und läßt sich leichter vom Stein („Kern“) lösen.

In einigen Gebieten Österreichs wird jede Pflaumenart als Zwetschke (mit k) bezeichnet.





Verwendung der Früchte

Aus Zwetschken wird Fruchtaufstrich sowie Pflaumenmus – in Österreich als Powidl (von dem tschechischen Wort povidlo) bezeichnet – hergestellt. Außerdem werden sehr viele Zwetschken zu Zwetschgenschnaps (auch Slivovice, Zwetschkenwasser) gebrannt. Weiter können feinste Desserts wie Kompott, Kuchen (besonders Zwetschgendatschi), Zwetschkenknödel usw. mit Zwetschken hergestellt werden. Generell gilt die Zwetschke als eine beliebte Obstart in der böhmisch-österreichischen Küche, für die besondere Sorten kultiviert wurden. So werden Germknödel und Pofesen traditionell mit Powidl gefüllt. Diese besonders dicke Zwetschkenkonfitüre findet auch in der modernen österreichischen Küche häufig Verwendung. Eine ähnliche Zubereitungsform findet sich in der süd- und südwestdeutschen Küche unter den Bezeichnungen Latwerge und Laksem, z.T. mit regional stark abweichenden Schreibweisen (z.B. Lattwersch, Laxem).

Bekannte Zwetschkensorten sind Bühler Frühzwetschke, Fellenberg und Hauszwetschke.

Bekannte Anbaugebiete von Zwetschken sind Mittelbaden, besonders Bühl, sowie Serbien.





Verwendung des Holzes

Die Stämme der Zwetschge sind oft drehwüchsig und daher als Bau- und Möbelholz wenig geeignet. Aufgrund der interessanten Färbung, die von dunkelbraun bis violett reicht, wird das harte Holz gerne für Schmuck, Kleinutensilien, Intarsienarbeiten und im Musikinstrumentenbau verwendet.