Rum

Rum (kurz engl. rumbullion - Aufruhr) ist ein alkoholisches Getränk. Er wird aus Melasse, seltener aus frischem Zuckerrohrsaft gewonnen. Abgewandelte Produkte sind Rum Verschnitt (Deutschland, muß mindestens 5% Rum enthalten, Rest neutraler Alkohol aus anderen Rohstoffen) und Inländer Rum (Österreich, enthält überhaupt keinen Rum, sondern nur neutralen Alkohol aus anderen Rohstoffen sowie Aromen).

Rum wird in der Karibik, in Mittelamerika, Südamerika sowie den Philippinen, Australien, Madagaskar, Martinique, Mauritius, Indien, Réunion, den Kanaren und Kap Verde und in anderen Ländern produziert. Bereits vor 1650 wurde erstmals Rum hergestellt.

In Deutschland und Skandinavien beruht die frühe Popularität von Rum auf den starken Handelsaktivitäten der sogenannten Westindienflotte, die ihren Sitz im 18. Jahrhundert in der früher dänischen Rumhandelsstadt Flensburg hatte und durch Handelsschiffe Rum aus der Karibik und speziell von den Jungferninseln nach Europa importierte.

Herstellung

Ein Gemisch von Melasse (industrieller Rum) oder gehäckseltem Zuckerrohr, Zuckerrohrsaft und Wasser ergibt die Maische. Diese Maische wird fermentiert und damit zur Gärung gebracht und hat danach einen Alkoholgehalt von etwa 4 % bis 5 %. Dieser Zuckerwein wird destilliert. Das Destillat hat dann einen Alkoholgehalt von 65 % bis 75 %. Mit destilliertem Wasser verdünnt erhält man weißen Rum. Um weißen Rum besserer Qualität zu erhalten, wird dieser mehrere Monate in Edelstahlfässern gelagert.

Falls der weiße Rum in Eichenfässern gelagert wird, verliert er Alkohol, nimmt Geschmacksstoffe der Fässer auf und erhält seine typische dunkle Farbe.

Bei braunem Rum minderer Qualität wird Zuckercouleur zum Färben benutzt.

Im Gegensatz zum Cachaça oder zum Rhum agricole in Martinique wird als Ausgangsprodukt in den meisten Fällen Melasse, nicht frischer Zuckerrohrsaft, verwendet. Verbrauchsfertig wird der Rum mit destilliertem Wasser auf meistens 40 %, 50 % oder 55 % Alkoholgehalt verdünnt.

Bezeichnungen

● Original Rum – importiert, wird unverändert verkauft (bis zu 56 %)
● Echter Rum – Original Rum, wird hier auf Trinkstärke (min. 37,5 %) herabgesetzt
● Rum-Verschnitt – Mischung aus Rum, Wasser und Neutralalkohol, die min. 5 % Original-Rum enthält. Alkoholgehalt min. 37,5 %
● Kunst-Rum, z.B. Stroh Rum – in Österreich: Inländer-Rum 40 % und 80 %; darf in Deutschland nicht mit der Bezeichnung „Rum“ verkauft werden.

Qualität

Guter Rum zeichnet sich im Gegensatz zu den meisten anderen Zuckerrohrbränden durch eine lange Reifung in Holzfässern aus, ähnlich Whisky oder Cognac. Je länger das Destillat im Holzfaß reift, um so weniger Fuselstoffe bleiben enthalten. Ein Nebeneffekt ist die erst gelbliche, dann braune Färbung, die das zunächst farblose Destillat dabei annimmt. Allerdings sollte man sich von der Farbe nicht täuschen lassen. Viele Hersteller färben ihren Rum nachträglich mehr oder weniger stark mit Zuckercouleur. Andersherum kann auch farbloser „weißer“ Rum eine zeitlang in Edelstahlfässern gereift sein (typisch: 6-30 Monate). Falls in Eichenfässern, entziehen ihm einige Hersteller durch Filtrierung die Farbe.

Besonderheiten

● Martinique-Rum: „Le Rhum Vieux Agricole“ muß nach dem Décret vom 5. November 1996 mindestens drei Jahre in Eichenfässern gelagert und entspricht dann Appellation d'Origine Contrôlée (AOC). „Rhum agricole AOC“ muß dagegen nur ein Jahr in Eichenfässern gelagert werden. Die verschiedene Distillerien verwenden Fässer unterschiedlicher Provenienz, teilweise neue Fässer, teilweise solche, in denen früher Bourbon Whiskey in den USA gereift wurde oder alte Cognacfässer. Dadurch erhält der Rum aus verschiedenen Distillerien verschiedene Geschmacksnoten. „Rhum agricole AOC blanc“ muß mindestens drei Monate lagern.
● Jamaika-Rum zeichnet sich durch einen sehr kräftigen, würzigen Geschmack aus, der manchmal als scharf empfunden wird.
● Rum-Verschnitt beruht auf der Tradition alter Flensburger Rumhandelshäuser, verschiedene Sorten mit Wasser zu kombinieren
● Der auch in Deutschland relativ populäre Rum Havana Club aus Kuba bekommt sein typisches Aroma durch die Tatsache, daß er in Holzfässern reift, die vorher im Jack Daniel's-Reifungsprozeß Verwendung fanden.
● Als „Tschechischer Rum“ wurde früher ein aus Zuckerrüben gewonnener Brand bezeichnet. Nach dem EU-Beitritt Tschechiens heißt dieses Getränk nunmehr Tuzemák anstatt Rum.

Marken

Anguilla
● Pyrat

Australien
● Bundaberg Rum
● Internal Circle
● Stubbs

Barbados
● Cockspur
● Doorly's
● Mount Gay
● Old Pascas (hochprozentige Abfüllung auch aus Jamaika)

Bermuda
● Bacardi - weltweit größter Produzent

Brasilien
● Ron Montilla

Deutschland
● Asmussen Rum (Flensburg)
● Balle Rum (Flensburg)
● Boddel Rum (Flensburg)
● Braasch Rum (Flensburg) - ein Verschnitt verschiedener, edler und gereifter
● Hansen Rum (Flensburg) - Deutschlands größtes Rumhaus
● Montajo
● Johannsen Rum (Flensburg)
● Pott Rum (Flensburg)
● Sonnberg Rum (Flensburg)

England
● Pusser's (englische Marke, auf verschiedenen Inseln hergestellt) - bis 1970 als tägliche Ration an die Seeleute der Royal Navy ausgegeben

Gran Canaria
● Arehucas

Dominikanische Republik
● Barceló
● Bermúdez
● Brugal
● Macorix
● Mamajuana

Fiji Islands
● Bounty

Guadeloupe
● Domaine de Severin

Guatemala
● Botran
● Ron Zacapa

Grenada
● Clarke's Court

Guyana
● El Dorado

Haïti
● Barbancourt

Indien
● Old Monk

Jamaika
● Appleton
● Captain Morgan - weltweit zweitgrößter Hersteller
● Corubar
● Lemon hard
● Myers's

Kap Verde
● Grogue - weißer Rum, häufig ungereift, Grogue Velho - brauner Rum

Kolumbien
● Ron de Medellín
● Ron Viejo De Caldas

Kuba
● Arrecha
● Comandante Fidel
● Havana Club
● Legendario
● Liberación
● Ron Caney
● Varadero

Madagaskar
● Dzama
● Negrita
● Old Nick
● Saint Claude

Martinique
In allen Distillerien in Martinique wird nach den Qualitätsregeln AOC Rhum Agricole Martinique sowohl weißer wie in Eichenfässern gereifter „alter“ (brauner) Rum in verschiedenen Qualitäten hergestellt.
● Bally
● Clément
● Depaz
● Dillon
● La Favorite
● JM (Jean Marie Martin)
● La Favorite
● La Mauny
● Le Galion
● Neisson
● Saint Étienne
● Saint James
● Trois Rivières

Mauritius
● Flamboyant
● Green Island

Nicaragua
● Flor de Caña

Österreich
● Stroh

Panama
● Malecón

Philippinen
● Tanduay

Puerto Rico
● Ron del Barrilito

Réunion
● Charrette

Seychellen
● Takamaka Rum

Spanien
● Pujol (Katalonien)

St. Lucia
● Bounty

Thailand
● Mekong

Trinidad und Tobago
● Angostura
● Jack Iron (Cariacou)
● Happy Rum
● Old Oak

USA
● Cruzan - ungereift, auf verschiedenen Inseln hergestellt
● Matusalem (Florida)
● Montego Bay

Venezuela
● Cacique
● Pampero
● Santa Teresa