Grenadine

Der blutrote Sirup aus Granatäpfeln ist wohl der wichtigste in der Bar.

Er färbt Drinks von zartrosé bis tiefrot, je nach Dosis und verleiht ihnen sein typisches Aroma.

Wenn ein Drink rot gefärbt werden soll, können auch Erdbeer-, Preiselbeer-, Kirsch-, oder Himbeersirup verwendet werden.

Grenadine läßt sich relativ einfach selber herstellen. Als Basis dienen Granatapfelsaft und Zucker. Den Granatapfelsaft kann man evtl. im Reformhaus beschaffen oder auf 2 Methoden aus Rohfrüchten gewinnen:
● Wenn man Zeit und Muße hat, kann man die einzelnen Kerne des Granatapfels aus der Schale herauspulen und im Topf auf dem Herd zerkochen und anschließend Kerne und Hautreste absieben.
● Die einfachere Methode ist, den Granatapfel zu halbieren und auf einer stabilen Zitruspresse auszudrücken.

Anschließend wird der Granatapfelsaft 1:1 mit Zucker eingekocht, bis er leicht dickflüssig ist.

Den fertigen Sirup am Besten in einer luftdicht verschlossenen Flasche im Kühlschrank aufheben. Er hält 1-2 Monate.