Calvados

Calvados ist ein Apfelbrand aus Frankreich. Seine Heimat ist die Normandie. Bereits die Römer berichteten von den wildwachsenden Apfelbäumen, die im feuchten Golfstrom-Klima prächtig gediehen. Schon früh preßten die Bauern Saft aus ihren Äpfeln und ließen ihn zu Wein vergären. Aus der Zeit Kaiser Karls des Großen (742-814) stammen die ersten Verordnungen über Anpflanzung und Pflege der Apfelbäume und die Herstellung von Apfelwein.

Der hochprozentige Bruder des Apfelweins ist der Apfelbrand. Er wird erstmals 1553 erwähnt. Calvados heißt der Apfelbrand erst seit dem 19. Jahrhundert. Er ist benannt nach einem Département, aus dem ein Teil der Calvadosproduktion kommt. Entsprechend einem Gesetz von 1942 dürfen sich nur die Apfelbrände Calvados nennen, die aus einem genau abgegrenzten Gebiet der Normandie (Département Calvados und zehn andere Départements) stammen und nach bestimmten Destilliermethoden gebrannt worden sind. Das ist der Calvados mit gesetzlich geregelter Herkunftsbezeichnung (Appellation Calvados contrôlée). Es gibt aber noch einen anderen, den berühmtesten Calvados, der aus dem zwölften Département, dem Pays d'Auge, stammt. Er allein darf sich Calvados mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung (Appellation Calvados du Pays d'Auge contrôlée) nennen. Für diesen besonderen Calvados darf nur Apfelwein gebrannt werden, der aus dem Gebiet Pays d'Auge stammt, und er muß auch innerhalb dieser Grenzen nach einem anderen Brennverfahren destilliert werden. Bei beiden Calvadostypen erhält man nach dem Brennen eine wasserhelle Flüssigkeit mit hohem Alkoholgehalt. Seinen Charakter aber bekommt der Calvados durch die Lagerung in Eichenholzfässern. Nach mindestens zweijähriger Alterung kann Calvados verkauft werden. Meist aber dauert die Reifezeit bis zu fünf oder mehr Jahre. Vor der Abfüllung auf Flaschen werden gut aufeinander abgestimmte Destillate miteinander vermischt. Diese Cuvées garantieren über Jahre hinweg eine gleichmäßige Qualität.

Einen der großen Namen repräsentiert die Marke Dauphin. Hersteller ist die Distillerie Normande du Calvados Dauphin in Coquainvilliers, im Herzen des Pays d'Auge. Mit Calvados Dauphin, Calvados Dauphin Vieille Réserve und Calvados Dauphin Très Vieille Fine - Hors d'Age werden vom jungen, frischen Calvados mit ausgeprägtem Apfelbukett bis hin zum vollmundigen, lange gelagerten Brand ausgezeichnete Calvados für jeden Geschmack angeboten. Calvados trinkt man wie Cognac zum Abschluß eines Essens. Zum Mixen eignet sich Calvados wegen seiner Anpassungsfähigkeit an Liköre, Säfte, Sirups und Sahne ausgezeichnet.